Drucken

Laufgruppe des Post SV in Ratzeburg

Alle Jahre wieder – jetzt zum sechsten Mal veranstaltete die Laufgruppe des Post SV Uelzen ein Trainingswochenende in Ratzeburg. In diesem Jahr trafen sich 15 Teilnehmer Anfang Mai in der Jugendherberge, die direkt am Ratzeburger See liegt.

Höhepunkt am Samstag war wieder die Umrundung des Ratzeburger Sees (26,5 km) – wahlweise laufend oder mit dem Fahrrad. 8 Läufer/innen haben die anspruchsvolle Strecke komplett laufend zurückgelegt. Bei idealen Wetterbedingungen waren alle Teilnehmer von der abwechslungsreichen Landschaft mit herrlichen Blicken auf den Ratzeburger See begeistert.

An den anderen Trainingstagen wurde um den großen Küchensee (7,5 km) oder dem kleinen Küchensee (3,5 km) gelaufen.

Am Sonntag, 3. Dezember 2017, findet der Ratzeburger Adventslauf mit Umrundung des Ratzeburger Sees sowie alternativ des großen Küchensees statt. Dann wollen auch einige Läufer/innen des Post SV Uelzen starten und ein weiteres Wochenende in der Jugendherberge Ratzeburg verbringen.

Die Trainingsgruppe der gesundheitsorientierten Läufer trifft sich jeden Dienstag um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz am Vereinsheim des Post SV Uelzen (Kuhteichweg). Ergänzt wird das Training durch Übungen aus dem Lauf-ABC sowie ein umfassendes Kraft-, Koordinations- und Stabilisationstraining. Neue Teilnehmer, auch Anfänger, sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen bei Kerstin Wiethake, Telefon 0581 78788 oder 0171 4129277 sowie hier unter www.post-sv-uelzen.de.

Drucken

Junge Menschen mischen mit beim Post-SV

   

Nach langer Zeit lässt der Post-SV seine Jugendarbeit wieder aufleben!

Einstimmig auf der diesjährigen Jugendversammlung gewählt, nimmt die Jugendwartin Tanja Rochford ihre Arbeit auf.

Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von vier engagierten Jugendlichen, Justin Rochford (Jugendsprecher), Leonie Kempin, Benjamin Torka und Maximilian Mielke. Ebenfalls einstimmig gewählt, möchten sie als Jugendrat gemeinsam Verantwortung für die Vereinsentwicklung übernehmen.

Das „junge Engagement“ hilft dem Verein, sich weiter zu entwickeln, denn Jugendliche bringen nicht nur neue Kompetenzen mit und kreative Ideen ein, sie geben dem Vereinsleben auch frische Impulse.

Damit sich junge Menschen einem Sportverein anschließen und über viele Jahre am Sportangebot teilnehmen, ist es erforderlich, dass sie sich mit den Ideen des Vereins identifizieren können und eine Atmosphäre geschaffen wird, in der sich Jugendliche verstanden und akzeptiert fühlen.

     

Der Jugendrat wird die jungen Menschen im Post-SV unterstützen, sich sportlich und auch sozial selbst verwirklichen zu können, Fairplay zu lernen und dadurch eine Gemeinschaft zu bilden. Hier erhalten sie die dafür notwendigen Mitspracherechte!
 
Zukünftige Veranstaltungen, die interessant sind für junge Sportbegeisterte, aber auch der tägliche Umgang untereinander, stehen auf der Liste der Arbeit des Jugendrates. Sie sind vertrauensvolle Ansprechpartner der jungen Menschen im Verein, aber auch ein sehr wichtiges Bindeglied zwischen den jüngeren und den älteren Mitgliedern. Ein respektvoller Umgang miteinander ist Voraussetzung für den Erfolg eines Sportvereins.

Der Post-SV setzt hiermit ein ganz wichtiges Signal: Jüngere und ältere Menschen sind gleichermaßen wichtig! Alle werden hier ernst genommen und in ihren Interessen gestärkt! Sie zu verbinden, sollte Ziel sein, damit alle voneinander profitieren können!

Drucken

Sportabzeichentag am 06. Mai 2017

Freude an der Bewegung, Freude an Leistung und Spaß in der Gruppe. Das ist das Motto zur Erlangung des Sportabzeichens in diesem Jahr. Details zu unserem Sportabzeichentag und die weiteren Übungszeiten in der nebenstehenden PDF-Datei.

 

Informationen zu den Anforderungen des Deutschen Sportabzeichens findet Ihr in unseren Downloads unter Sportabzeichen Leistungskatalog.

Drucken

Ausbildung in Erster-Hilfe am 08. April 2017

Vereinsmitglieder nahmen als ein "Dankeschön" für ihre ehrenamtliche Tätigkeit
an einem Erste-Hilfe-Kurs teil.

Die Kursleiterin Katja Achsnick von der Schule für Erste-Hilfe & Notfallmedizin mediKA in Uelzen verstand es, erfrischend und anschaulich das Thema über 9 Unterrichtsstunden zu vermitteln. 

Etliche neue Erkenntnisse in der Hilfe-Anwendung wurden aufgezeigt und machten deutlich, dass auch bei diesem Thema die Entwicklung fortschreitet und immer mal wieder einer Auffrischung bedarf. Die Kursteilnehmer konnten durch praktische Übungsmöglichkeiten Sicherheit gewinnen, um im Notfall mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen selbstbewusst Erste-Hilfe leisten zu können.